Mehr zum neuen EFQM-Modell

Das EFQM-Modell für Excellence ist am 28.September in Brüssel in einer grundlegend überarbeiteten Fassung veröffentlicht worden.

Ziele waren:

■ Modell soll auf alle Organisationen anwendbar sein
■ Vereinfachte Wortwahl, anwendbar auf alle Branchen
■ Berücksichtigung aufkommender Trends und Themen (z.B. Wirtschafts- und Klimakrise!)
■ Sprache ausgerichtet auf Führungskräfte
■ Konzepte sind handlungsorientiert
■ Die fundamentalen Grundkonzepte werden in die Orientierungspunkte und RADAR-Logik integriert
■ Berücksichtigung von Studienergebnissen über die fundamentalen Grundkonzepte

Das EFQM-Excellence-Modell 2010 basiert weiterhin auf den bewährten acht Grundkonzepten und den neun Hauptkriterien mit total 32 Teilkriterien, aufgeteilt in eine Befähiger- und eine Ergebnisseite. Die Gewichtung der Hauptkriterien ist nun ausgeglichener. Alle bewährten Ansätze wurden beibehalten. Neue Elemente aus Feedbacks von Anwendern des Modells und gezielten Befragungen von Führungskräften sowie sich neu entwickelnde Trends wurden systematisch in die Orientierungspunkte der Teilkriterien integriert. Der Link zu den Grundkonzepten ist sehr direkt. Ähnliche oder sich überschneidende Formulierungen wurden eliminiert. Die Anzahl der Orientierungspunkte wurde um etwa 20 Prozent stark reduziert und sie sind nun für verschiedene Organisationen aus allen Branchen anwendbar: Es gibt nur noch ein Excellence-Modell. Dies wird die Verbreitung, Anwendbarkeit und Akzeptanz des Modells stark unterstützen!

Viel mehr Gewicht wurde den Verbesserungen beigemessen. Schon bei den Vorgehen wird diesem Aspekt Rechnung getragen mit der Formulierung: «Vorgehen wurde mit der Zeit weiterentwickelt». Das Element «Bewerten und Überprüfen» heisst nun «Bewertung und Verbesserung». Es soll nicht nur die Effektivität, sondern auch die «Effizienz» gemessen werden. «Kreativität» und «Innovation» werden neu in diesem letzten Element verwendet und erhalten eine grössere Bedeutung.

Auf der Website der EFQM findet sich das überarbeitete Excellence-Modell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.