Quality Function Deployment effizient einsetzen

Wenn man die sehr wirkungsvolle Innovationsmethode QFD (Quality Function Deployment) einsetzt (vor ein paar Tagen moderierte ich dazu einen Workshop in einem Industriekonzern), steht man vor der Frage, wie man den in der Regel beträchtlichen Aufwand möglichst reduziert. Denn selbst bei simplen Produkten gibt es oft sehr viele Kundenanforderungen, die man alle in der Matrix des „House of Quality“ bewerten muss – was recht lange dauern kann. Außerdem ist es notwendig, die vielen Kundenanforderungen zu gewichten. Zwei Ansätze empfehle ich:
1) Man konzentriert sich auf die (z.B.) Top 10 Kundenanforderungen. Die Auswahl der Top 10 kann z.B. mittels paarweisem Vergleich erfolgen. Bei nur 10 Kundenanforderungen ist das ein noch vertretbarer Aufwand. Aber Achtung: durch den paarweisen Vergleich werden in der Regel die Basisanforderungen am Höchsten gewichtet, die Begeisterungsmerkmale (Erläuterung siehe Kano-Modell) weniger stark. Dessen muss man sich bewusst sein!

2) bei Weiter- oder Anpassungsentwicklungen: die Basisanforderungen sind bekannt, kein Differenzierungsmerkmal gegenüber Mitbewerbern, und in der Regel keine Herausforderung bei der Realisierung. Also macht es keinen Sinn, sich damit lange aufzuhalten. Mittels Kano-Analyse kann man schnell eine Differenzierung zwischen Basis-, Zufriedenheits- (Leistungs-), und Begeisterungsmerkmalen erreichen. Die Basisanforderungen lässt man in der Folge beim Befüllen der Matrix weg.  So erreicht man meist eine deutliche Reduzierung des zeitlichen Aufwands. Außerdem hat man gleichzeitig eine Gewichtung der Kundenanforderung gemacht, was ja eine Basis für das Rechenwerk im House of Quality ist. Der Nachteil dieses Vorgehens: Auswirkungen von technischen Merkmalen auf die Basismerkmale werden nicht erkannt, da diese ja gar nicht mehr im House of Quality aufscheinen.

QFD ist eine sehr mächtige Methode an den Nahtstellen Marketing – Produktmanagement – Produktentwicklung. Man muss aber – wie bei jedem Instrument – genau wissen, was die Zielsetzung ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.