Problemlösungs-Kompetenz entwickeln

Wie steht es mit der Problemlösungs-Kompetenz in der (Automobil-) Industrie?
Sehr schlecht, sagt der jüngst veröffentlichten Bericht “Quality 2020” der Automotive Industry Action Group. Die Problemlösungs-Kompetenz steht nämlich auf Platz 1 der Sorgen-Liste!
Auf Seite 5 zitiert der Bericht “If the industry is problem solving the same problems over and over again, that´s not problem solving, that´s problem fixing. Often, the attitude is find it and fix it, which means we´ve slipped from problem prevention to fire-fighting mode”.

Warum wird diese Kernkompetenz als unzureichend eingeschätzt? Dazu werden vier Bereiche aufgelistet:

  1. Fehlende Problemursachen-Analyse
  2. Lösungs-Hüpferei (keine Konstanz)
  3. Management- bzw. Unternehmenskultur
  4. Hudelei bei der Suche nach Lösungen

Dies korrespondiert sehr stark mit meinen eigenen Erfahrungen in der Industrie! „Hudelei“ hat in den Betrieben leider sehr oft Vorrang vor wirklich nachhaltigen Lösungen.

Der Bericht weist darauf hin, dass vor allem eine Kultur der Vorbeugung, der Fehler-Prävention zu entwickeln ist. Dazu braucht es neben gezielter Kulturentwicklung ein systematisches Training in KVP– und Six Sigma-Techniken.

Lesen Sie auch unsere Fallstudien zu diesen Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.